DIE ERINNERUNGEN DES ÖSTERREICHISCHEN SCHARFRICHTERS

Die Erinnerungen des Scharfrichters

DIE ERINNERUNGEN DES ÖSTERREICHISCHEN SCHARFRICHTERS
Eine der populärsten Figuren aus dem Wien der Zeit um 1900 war Josef Lang, seines Zeichens k.k. Scharfrichter von Wien. Der ehemalige Kaffeehausbesitzer hatte trotz seiner zwanzigjährigen Tätigkeit als Henker "Das Herz am rechten Fleck", wie er voll Stolz von sich selbst behauptete. Er verfaßte 1925 seine Erinnerungen an die Jahre seiner Tätigkeit und an viele Hinrichtungen, die auch zu einem Stück Zeitgeschichte geworden waren, wie z.B. die Justifizierung Caesare Battistis in Trient 1916. In einem Anhang ist die Geschichte der Todesstrafe in Österreich von 1933 bis 1950 ausführlich in Wort und Bild behandelt.   
Erschienen in der EDITION SEYRL,248 Seiten, hart gebunden, Fadenheftung, Format 24/17 cm, reich illustriert und kommentiert.
EURO 27.25

Click hier für die Email-Bestellung per Nachnahme
Bitte geben Sie Name und Anschrift in ihrer Email an.