TODESURTEILE AUS DEM ALTEN ÖSTERREICH

Todesurteile aus dem alten Österreich

TODESURTEILE AUS DEM ALTEN ÖSTERREICH
Mappenwerk mit 12 faksimilierten Todesurteilen des 18. und 19. Jahrhunderts aus den Beständen des Archivs des Kriminalmuseums.
Todesurteile in Österreich mußten sowohl im 18. als auch im 19. Jahrhundert in gedruckter Form am Tag der Hinrichtung zur Ausgabe kommen. Von sogenannten "Urtlweibern" wurden die Blätter am Weg und am Rande der Richtstätte vertrieben. Durch die Beschreibung des Tatvorganges sind diese Urteile meist eine wertvolle Quelle zur österreichischen Kriminalgeschichte aus einer Zeit, wo es noch kaum informative Presseberichte gibt und meist kein Altenbestand mehr erhalten ist.
Mappe mit 12 reproduzierten Urteilen im Format A4 und A5
EURO 17.50

Click hier für die Email-Bestellung per Nachnahme
Bitte geben Sie Name und Anschrift in ihrer Email an.